Dieter mit Team 2018_edited.jpg

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Dieter Koschmieder

Der Vorstand des Tennisvereins Berenbostel kann in dieser traurigen Angelegenheit für alle Mitglieder sprechen, wenn wir sagen: „Dieter hatte seine Ehren-Mitgliedschaft hoch verdient“.

Vor 35 Jahren ist er in den Verein eingetreten. Mit seiner gesamten Familie hat er das Vereinsleben im sportlichen und geselligen Teil bereichert. Die „Familie Koschmieder“ ist wohl fast jedem Mitglied ein Begriff für die jederzeitige Bereitschaft, sich zu beteiligen, etwas zu organisieren und gute Stimmung zu erzeugen.

Ab 1999 war Dieter war Dieter im Vorstand für den großen Bereich „Technik“ verantwortlich. Und er hat seine Aufgabe sehr ernst genommen, selbst immer mit angepackt und für einen repräsentativen Zustand unserer Tennisanlage gesorgt. Man merkte es ihm an, dass Dieter sich in dieser Aufgabe zuhause fühlte, er hatte für jede Anforderung den passenden Handwerker im Kontakt und fand sparsame Lösungen mit trotzdem respektablen Resultaten. Das war gerade in jenen Jahren entscheidend, als der Tennissport dramatisch Mitglieder verlor und auch im Tennisverein Berenbostel die Finanzmittel knapp wurden.

Mit seinem Optimismus hat Dieter von 2009 bis 2019 zusätzlich auch noch die Verantwortung des 1. Vorsitzenden getragen. Mit Dieter und dem Vorstandsteam um ihn herum konnten wir den Verein zu neuer Größe und Attraktivität entwickeln. Nach 20 Jahren Vorstandsarbeit legte Dieter 2019 seine Ämter nieder und wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Wir verdanken Dieter so Vieles, dass der Versuch einer Aufzählung nur zu kurz greifen würde.

Die Erinnerungen an Dieter werden vielfältig bleiben: Er hatte viel Humor, konnte jede Situation mit einem seiner bekannten Sprüche auflockern und ließ uns seine Herzlichkeit spüren. Wir haben in verschiedenen Runden gern Tennis mit ihm gespielt, wobei sein gelegentlicher Schlägerwechsel von rechts nach links manchen Mitspieler überraschte. Genauso gern haben wir mit Dieter nach den Spielen die Geselligkeit genossen und mit ihm gelacht. Insofern hat Dieter uns viele gute Gründe hinterlassen, bei aller Trauer um seinen Tod bei den Gedanken an die Zeiten mit ihm ganz viele gute Gefühle zu verspüren.

Wir hätten Dieter noch etliche Jahre gewünscht, in denen er seine Zeit als Pensionär so hätte erleben können, wie er es in einigen Gesprächen über seine Pläne beschrieb. Aber leider war es ihm nicht vergönnt. Es bleibt jedoch als Trost das Wissen darum, wie sehr Dieter sich als Familienmensch über Eure enge Bindung gefreut hat. Wobei ihm seine drei Enkel in den letzten Jahren ganz besondere Freude bereiteten. Immer wenn er darüber mit uns sprach, breitete sich ein großes gerührtes Lächeln über sein Gesicht und seine Augen aus. Und seine drei Enkel werden sicher mit ähnlicher Rührung an ihren Opa zurückdenken.


Liebe Ursel und liebe Familie, wir wünschen Euch die nötige Kraft zum Abschiednehmen und Trauern. Wir können Euch leider nichts davon abnehmen. Aber vielleicht hilft es ein wenig, wenn wir die Trauer mit Euch teilen und aufrichtig sagen können, dass wir Dieter nur in guter Erinnerung behalten werden.

Für den Tennisverein Berenbostel die Vorstandsmitglieder

Florian,  Helmut, Nadine, Patrick, Torben & Andreas